• Performance
  • Saal
Foto: ©Laut & Lyrik

Laut & Lyrik

Wer wagt es?

Sa 31.03. | 20:00 Uhr

Die Sprechtheatergruppe „Laut & Lyrik“ des Deutschen Seminars nimmt Sie mit auf eine dichterische Heldenreise von der Antike bis zur Gegenwart.

Wer sind die wahren Heldinnen und Helden? Was haben Sie uns im postheroischen Zeitalter überhaupt noch zu sagen? In Gedichten, Balladen und Liedern begegnen wir klassischen und religiösen Heldenfiguren, Abenteuer- und Kriegshelden, Superhelden und Maulhelden, Sporthelden und auch Alltagshelden…

Ist jeder Mensch ein „Held im Wartestand“? Sollen wir den Helden folgen? Oder lieber als Antiheld souverän scheitern? Entscheiden wir überhaupt selbst oder reagieren wir nur?

Das Thema wird auf vielfältige Weise musikalisch und theatralisch erforscht – von gewaltigen rhythmischen Sprechchören bis zu laut- und sprachspielerischen Experimenten und wie so oft bei „Laut & Lyrik“ mit einem humorvollen Blick auf den Ernst der Sache.

Termine: Dienstag 27.03.18 – Samstag 31.03.18 jeweils um 20.00 Uhr

Mit

Darsteller/innen:
Charlotte Besch, Thilo Dierkes, Lukas Diestel,
Deborah Ewert, Lea Freudenstein, Jonathan
Löffelbein, Felix Lorenz, Lisa Meid, Achim Oestmann,
Maya Rollberg, Christina Schlögl

Regie: Wilfried Vogel


Eintritt 16,00 / 10,00 €
Alle Veranstaltungen » JETZT KARTEN KAUFEN »
  • Interdisziplinär
  • Saal

Laut & Lyrik

„Um jede Stunde fest zu packen“

Do 06.04. | 20:00 Uhr

Das neue Programm der Sprechtheatergruppe „Laut & Lyrik“ des Deutschen Seminars ist da. Eine fantastische, philosophische und kurzweilige Reise durch das Thema Zeit – mit Lyrik, Prosa und Musik.

Was Sie schon immer über Zeit wissen wollten, aber nie zu fragen wagten. Ich bin eigentlich ganz anders, ich komme nur so selten dazu. Die Zukunft war früher auch besser. Abwarten und Tee trinken… Oh Ewigkeit, du Donnerwort!

Mit

Charlotte Besch, Tobias Crone, Thilo Dierkes, Lukas Diestel, Deborah Ewert, Lea Freudenstein,
Jendrik Horn, Jonathan Löffelbein, Brigitte Rohm, Manuela Ruckdeschel, Simon Sahner, Christina
Schlögl
Regie: Wilfried Vogel


Eintritt 16,00 / 10,00 €
Alle Veranstaltungen » JETZT KARTEN KAUFEN »
  • Lesung
  • Saal

Laut & Lyrik

Aus meinem Schädel wachsen Blumen

Fr 26.02. | 20:00 Uhr

Die neue Produktion der Sprechtheatergruppe „Laut & Lyrik“ des deutschen Seminars ist da!

Zwölf DarstellerInnen nehmen uns in einer musikalisch – theatralischen Lyrikperformance mit in die vielleicht intensivste und experimentellste Zeit deutscher Lyrik.

Eine Vielfalt künstlerischer Strömungen nimmt zu Beginn des 20. Jahrhunderts ihren Anfang unter Schlagwörtern wie Expressionismus und Dadaismus, führt uns in die verrückten 20 er Jahre und die Gegenbewegung der Neuen Sachlichkeit.

Die Gedichte dieser Zeit ergeben den Zusammenklang einer wilden Sinfonie mit Schlachtengetöse und Politgetrommel, Liebesposaunen und Menschheitsgesängen – die Stimmen der Dichter wollen zu den Herzen der Menschen dringen: neue Gemeinschaft, Brüderlichkeit, Aufbruch!
Aber was wäre das alles ohne eine kleine Prise Dada?

Mit

Regie: Wilfried Vogel
DarstellerInnen: Thilo Dierkes, Hotte Diestel, Lea Freudenstein, Elena Grosspeter, Jendrik Horn, Jonathan Löffelbein, Lisa Meid, Lilian Methews, Angela Osthoff, Christoph Rüßler, Simon Sahner, Cora Schmidt-Ott


  • Lesung
  • Saal
Foto: Simon Ganz

Laut & Lyrik

„Doch alle Lust will Ewigkeit...“

Do 19.03. | 19:30 Uhr

Das neue Programm der Sprechtheatergruppe „Laut & Lyrik“ spannt einen poetischen Bogen vom Realismus der Mitte des 19. Jahrhunderts über den Naturalismus bis zum Fin de Siècle und dem beginnenden Jugendstil.
Eine Zeit, die Deutschland in seinem Ringen um Freiheit und Einheit bis heute wesentlich politisch und sozial geprägt hat und in der Literatur die beeindruckenden Werke von Heine, Büchner, Busch, Droste-Hülshoff, Nietzsche, Rilke, Lasker-Schüler und anderen hervorgebracht hat.

Das Ensemble aus sieben Frauen und fünf Männern lässt ihre Dichtungen musikalisch und theatralisch inszeniert lebendig und gegenwärtig werden. In Solodarbietungen, Duetten oder großen Sprechchören geht die Lyrik an diesem Abend mit rhythmischer Wortgewalt auf Barrikaden, lädt zu Lautspielerei und Liebesspiel ein, singt das Unsagbare und fragt uns nach dem glücklichen Unsinn eines Menschenlebens…

Mit

Darsteller: Stefan Bodis, Katharina Gebs, Elena Hanisch, Janik Hauser, Simona Kreis, Jonathan Löffelbein, Lisa Meid, Magnus Rook, Manuela Ruckdeschel, Christoph Rüßler, Cora Schmidt-Ott, Marit Stenzel | Musik: Kontrabass (J. Löffelbein), Schlagzeug (M. Rook), Fagott (C. Rüßler), E-Bass (J. Hauser), Gitarre (L. Meid, M. Stenzel) | Regie und Dramaturgie: Wilfried Vogel


Video ansehen »
Künstler-Seite »
Eintritt 14,00 / 08,00 €
Alle Veranstaltungen » JETZT KARTEN KAUFEN »