• Theater
  • Kammertheater

Schräglage – Wasser bis zum Hals

Cargo Theater

Sa 25.02. | 20:30 Uhr

„Schräglage“ ist eine rasante Komödie, bei der einem manchmal das Lachen im Halse stecken bleibt. Slapstickhaft bewegen sich die beiden modernen Quichotes durch die Verstrickungen des Alltags, und ergreifen wie zwei Schiffbrüchige jeden Strohhalm, der sich zur vermeintlichen Rettung bietet.

„Doch der Mann ist – dank des sprichwörtlichen Kindes in ihm – ein Überlebenskünstler, und wo er die Realität nicht so vorfindet, wie er sie gerne hätte, da prahlt er sie sich eben zurecht. Solange bis der Tisch ein Boot, das Zimmer eine Flotte „auf großer Mission“ ist. Berg und Götting, symbiotisch in ihrem Konkurrenzgehabe, spielen hier das Spiel von Heldentum, Profit und Abzockerei – ein Spiel, das in der Regie von Mark Kingsford einen unwiderstehlich tragikkomischen Sog entwickelt.“
(Badische Zeitung)

Die Stuttgarter Zeitung schreibt zur Preisverleihung: „…Als Reichard und Wiemers nach ihrem Stück aus dem großen Bilderrahmen vor dem Bühnenbild steigen und sich zum Applaus verbeugen, da spürt man, daß es ein besonderer Abend beim Theaterpreis der Stuttgarter Zeitung war. Da wird getrampelt, gejohlt und geklatscht, da werden die Darsteller wieder und wieder vor den Vorhang gelockt und bejubelt…..die Schauspieler sind komisch und ernsthaft, realistisch und grotesk, wirkungsgenau und zugleich von großer Leichtigkeit, manchmal hebt die Clownerie ab zur poetischen Wirkung. Das Stück löst Verzauberung und gleichzeitig Wiedererkennen von realen Situationen aus – ein Glücksmoment von Theater an sich…“

Gewinner des Stuttgarter Theaterpreises
1. Preis der Jury und Publikumspreis

Mit

Darsteller: Ralf Reichard, Stefan Wiemers
Regie: Mark Kingsford
Bühne: Krause
Musik: Andreas Novak


Künstler-Seite »
Eintritt 16,00 / 11,00 €
Alle Veranstaltungen » JETZT KARTEN KAUFEN »
  • Theater
  • Kammertheater

Schräglage – Wasser bis zum Hals

Cargo Theater

Sa 12.03. | 20:30 Uhr

„Schräglage“ ist eine rasante Komödie, bei der einem manchmal das Lachen im Halse stecken bleibt. Slapstickhaft bewegen sich die beiden modernen Quichotes durch die Verstrickungen des Alltags, und ergreifen wie zwei Schiffbrüchige jeden Strohhalm, der sich zur vermeintlichen Rettung bietet.

„Doch der Mann ist – dank des sprichwörtlichen Kindes in ihm – ein Überlebenskünstler, und wo er die Realität nicht so vorfindet, wie er sie gerne hätte, da prahlt er sie sich eben zurecht. Solange bis der Tisch ein Boot, das Zimmer eine Flotte „auf großer Mission“ ist. Berg und Götting, symbiotisch in ihrem Konkurrenzgehabe, spielen hier das Spiel von Heldentum, Profit und Abzockerei – ein Spiel, das in der Regie von Mark Kingsford einen unwiderstehlich tragikkomischen Sog entwickelt.“
(Badische Zeitung)

Die Stuttgarter Zeitung schreibt zur Preisverleihung: „…Als Reichard und Wiemers nach ihrem Stück aus dem großen Bilderrahmen vor dem Bühnenbild steigen und sich zum Applaus verbeugen, da spürt man, daß es ein besonderer Abend beim Theaterpreis der Stuttgarter Zeitung war. Da wird getrampelt, gejohlt und geklatscht, da werden die Darsteller wieder und wieder vor den Vorhang gelockt und bejubelt…..die Schauspieler sind komisch und ernsthaft, realistisch und grotesk, wirkungsgenau und zugleich von großer Leichtigkeit, manchmal hebt die Clownerie ab zur poetischen Wirkung. Das Stück löst Verzauberung und gleichzeitig Wiedererkennen von realen Situationen aus – ein Glücksmoment von Theater an sich…“

Gewinner des Stuttgarter Theaterpreises
1. Preis der Jury und Publikumspreis

Mit

Darsteller: Ralf Reichard, Stefan Wiemers
Regie: Mark Kingsford
Bühne: Krause
Musik: Andreas Novak


Künstler-Seite »
Eintritt 16,00 / 11,00 €
Alle Veranstaltungen » JETZT KARTEN KAUFEN »
  • Theater
  • Kammertheater

Schräglage – Wasser bis zum Hals

Cargo Theater

Sa 28.11. | 20:30 Uhr

„Schräglage“ ist eine rasante Komödie, bei der einem manchmal das Lachen im Halse stecken bleibt. Slapstickhaft bewegen sich die beiden modernen Quichotes durch die Verstrickungen des Alltags, und ergreifen wie zwei Schiffbrüchige jeden Strohhalm, der sich zur vermeintlichen Rettung bietet.

„Doch der Mann ist – dank des sprichwörtlichen Kindes in ihm – ein Überlebenskünstler,
und wo er die Realität nicht so vorfindet, wie er sie gerne hätte, da prahlt er sie sich eben zurecht. Solange bis der Tisch ein Boot, das Zimmer eine Flotte „auf großer Mission“ ist. Berg und Götting, symbiotisch in ihrem Konkurrenzgehabe, spielen hier das Spiel von Heldentum, Profit und Abzockerei – ein Spiel, das in der Regie von Mark Kingsford einen unwiderstehlich tragikkomischen Sog entwickelt.“ (Badische Zeitung)

Die Stuttgarter Zeitung schreibt zur Preisverleihung: „…Als Reichard und Wiemers nach ihrem Stück aus dem großen Bilderrahmen vor dem Bühnenbild steigen und sich zum Applaus verbeugen, da spürt man, daß es ein besonderer Abend beim Theaterpreis der Stuttgarter Zeitung war. Da wird getrampelt, gejohlt und geklatscht, da werden die Darsteller wieder und wieder vor den Vorhang gelockt und bejubelt…..die Schauspieler sind komisch und ernsthaft, realistisch und grotesk, wirkungsgenau und zugleich von großer Leichtigkeit, manchmal hebt die Clownerie ab zur poetischen Wirkung. Das Stück löst Verzauberung und gleichzeitig Wiedererkennen von realen Situationen aus – ein Glücksmoment von Theater an sich…“

Gewinner des Stuttgarter Theaterpreises
1. Preis der Jury und Publikumspreis

Mit

Darsteller: Ralf Reichard, Stefan Wiemers
Regie: Mark Kingsford
Bühne: Kalle Krause
Musik: Andreas Novak


Künstler-Seite »
Eintritt 16,00 / 11,00 €
Alle Veranstaltungen » JETZT KARTEN KAUFEN »