• Lesung
  • josfritzcafé
Foto: Britt Schilling

Unter Sternen | Marc Hofmann

Horvath und die verschwundenen Schüler Des Lehrers zweiter Fall

Sa 07.08. | 21:30 Uhr

Auf einer Klassenfahrt, bei der Horvath seine 11. Klasse in eine abgelegene Schwarzwaldhütte begleitet, verschwindet während der ersten Nacht ein Schüler spurlos. Horvath macht sich daran, die Gruppe zu befragen, und legt ein Gemisch aus Mobbing, hormonellem Aufruhr, Eifersucht und pubertärem Irrsinn offen. Als auch noch zwielichtige Gestalten in der Nähe der Hütte gesichtet werden, holt Horvath die Kripobeamtin Betty Deville zu Hilfe. Gemeinsam kreisen sie die möglichen Verdächtigen immer weiter ein – da verschwindet eine weitere Schülerin.

Das Wetter schlägt um, die Gruppe wird von der Außenwelt abgeschnitten, und Horvath merkt: Die Probleme fangen gerade erst an. Der Oberstudienrat muss viel Mut und kriminalistisches Gespür aufwenden, um das Drama zum Guten zu wenden. Nicht nur als Pädagoge, sondern auch als Action-Held …
Wer Marc Hofmann kennt, weiß, es wird nicht bei einer reinen Lesung bleiben! Kabarett, Musik, Ausdruckstanz … vieles ist denkbar. Lassen Sie sich überraschen.

Marc Hofmann ist Gymnasiallehrer für Deutsch und Englisch in Freiburg. Von diesem Halbtagsjob nicht ganz ausgelastet, hat er bereits zwei Romane veröffentlicht und tritt regelmäßig mit seiner Band »Die Ständige Vertretung« sowie seinem Kabarettprogramm »Der Klassenfeind« auf, das sich rund um das Thema Schule dreht.

Mit »Der Mathelehrer und der Tod« eröffnete Marc Hofmann 2020 eine neue Lehrer-Krimireihe. Bei unter sternen stellt er den gerade erschienenen zweiten Teil um den ermittelnden Gymnasiallehrer und Poirot-Fan Gregor Horvath vor.

Ort: Spechtpassage, Wilhelmstraße 15/1, 79098 Freiburg

Jetzt Tickets reservieren

Künstler-Seite »
  • Lesung
  • Spechtpassage
Foto: Britt Schilling

Unter Sternen: Marc Hofmann

Alles kann warten

Sa 20.08. | 21:30 Uhr

„Komm nach Hause, bevor es zu spät ist.“ Dieser Satz seiner Mutter veranlasst den 40jährigen Paul, von Berlin in den Schwarzwald zu fahren, um sich mit seinem Vater auszusprechen. Mit seinen alten Kumpels Robert und Immel begibt er sich auf die Reise in die alte Heimat.

Was wie eine Tagesreise mit alltagsphilosophischen Betrachtungen und nostalgischen Gesprächen über die Schulzeit beginnt, entwickelt sich dank zorniger Skinheads, begehrenswerter Indie-Rock-Sängerinnen und so manch anderer merkwürdigen Begegnung zu einer schräg-amüsanten Odyssee quer durch Deutschland.
Und am Ende der Reise stellt sich für alle die Frage: Lebe ich eigentlich das Leben, das ich leben will?

„Zwischen Satire, Bildungsroman und Kolportage gelagert, riecht der Trip manchmal doch wie das richtige Leben. Unterhaltsam ist er auf jeden Fall.“ (Joachim Schneider, Badische Zeitung)

Marc Hofmann ist Gymnasiallehrer. Weil er sich ärgerte, dass eine Urlaubslektüre nicht seinen Erwartungen entsprach, begann er, selbst einen Roman zu schreiben. Dieser wurde im Januar 2016 unter dem Titel „Alles kann warten“ bei CONBOOK veröffentlicht. 2015 erschien „Der Klassenfeind“, eine Satire über den Schulbetrieb. In seiner vielen Freizeit tritt er als Liedermacher auf. Er hat keine weiteren Hobbys.

Diese Veranstaltung findet im Innenhof der Spechtpassage, Wilhelmstraße 15/1, Freiburg statt. Bei schlechter Witterung im Jos Fritz Cafe.

Veranstaltet von Vorderhaus – Kultur in der FABRIK und E-WERK Freiburg.

Dank an …
FWTM Freiburg
Elektrizitätswerke Schönau
Volksbank Freiburg
Brauerei Ganter
Sparkasse Freiburg

Mit freundlicher Unterstützung der josfritz Buchhandlung

Tickets

Künstler-Seite »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen