• Tanz / Performance
  • Saal
Foto: Dieter Hartwig

A Millimeter in Light Years

Laura Heinecke & Company

Fr 25.01. | 20:00 Uhr

Nebel steigt auf, Wände aus Licht lassen Räume entstehen. In dieser Landschaft tauchen Körper auf und unter. Dazu elektronische Klänge, die den Moment verdichten und öffnen. Inwiefern kann Distanz als Strategie persönlicher Freiheit dienen? Und wie gelingt es den Menschen, dabei dennoch offenherzig und empathisch zu bleiben?

Dieses aufgespannte Denk- und Spielfeld nehmen Laura Heinecke und ein Team junger Künstler*innen als Ausgangspunkt ihrer neuesten Produktion und hinterfragen Distanz im persönlichen, kulturellen und räumlichen Sinne. Auf der Bühne begegnen sich sechs Tänzer*innen lebendig, authentisch und verletzlich in immer neuen Konstellationen. Licht und Musik sind wesentliche Spielpartner der Körper. Dabei geht es auch um die körperliche Suche nach einer kommunizierenden Ästhetik, die Tanz zu einem emotionalen Erlebnis macht. Mit einer sehr persönlichen Handschrift setzt das Stück auf eine direkte und sinnliche Kommunikation.

Dauer: ca. 50 Minuten

PREMIERE: Do 24.01. | 20:00 Uhr
Weitere Termine: Fr 25.01. | Sa 26.01. | jeweils 20:00 Uhr

———————

LAURA HEINECKE, 1984 in Potsdam geboren, ist Tänzerin und Choreographin. Nach ihrer Ausbildung arbeitet sie zunächst in Freiburg und Brüssel. 2012 kehrt sie nach Potsdam zurück, gründet ihre eigene Company und arbeitet hauptsächlich an spartenübergreifenden Projekten, die weit über Potsdam hinaus gezeigt werden. 2015 wird ihre Arbeit mit dem Brandenburgischen Kunstförderpreis ausgezeichnet.

CLEA ONORI lebt in Basel. Sie studierte Zeitgenössischen Tanz an der Zürcher Hochschule der Künste und bei Bewegungs-Art in Freiburg und ist bei der Batsheva Dance Company ausgebildete Gaga Lehrerin. Sie arbeitet vorwiegend in den beiden Kollektiven Augustine Collective und Bufo Makmal, das 2017/2018 Young Associated Artist im ROXY Basel war. Ihr Roman „Schlafende Erinnerungen“ wurde an der Preisverleihung der Studer Ganz Stiftung unter die besten Vier gewählt.

OTTAVIO FERRANTE, ursprünglich aus Italien, hat seine Ausbildung in zeitgenössischem Tanz in Florenz absolviert. Seit seinem Abschluss verschlägt es ihn in verschiedene Länder auf der Suche nach tieferem Wissen und neuen Erfahrungen in dieser großen Welt der Kunst.

DMYTRO GRYNOV ist freischaffender zeitgenössischer Tänzer, der derzeit in ganz Europa arbeitet. Inspirierende Kolleg*innen und Lehrer*innen, die seinen Stil sowie seine Tänzer-Persönlichkeit maßgeblich geformt haben, sind Tänzer*innen von Nederlands Dans Theater, Batsheva, Ultima Vez, GöteborgsOperans Danskompani und das Korzo Production House.

SANDRA HANSCHITZ ist freiberuflich als Tänzerin und Choreografin, sowie als Bühnen/Kostümbildnerin und Szenografin tätig. Ihre eigenen Arbeiten sind meist kollaborativ und spartenübergreifend, zwischen Tanz, Multimedia-Art, Bildende Kunst, sowie Artistik. In ihrer Solo-reihe “EIN_RAHMEN #” befasst sie sich mit der Aufzeichnung von Tanz.

ASHER LEV arbeitet von Brüssel aus als Performer und Performancemacher. Als solcher hat er unter anderen schon mit Ohad Naharin, Yasmeen Godder, Örjan Andersson, Hooman Sharifi und Bouchra Ouizguen gearbeitet. Derzeit kreiert er vor allem mit seiner Lebenspartnerin Irina Lavrinovic.

SARANTOULA SARANTAKI ist freiberufliche Bewegungskünstlerin in den Bereichen Improvisation und zeitgenössischem Tanz. Die gebürtige Griechin arbeitet als Performerin, Tanzschaffende und Lehrerin in Europa, derzeit von Freiburg aus, wo sie ihre Tanzausbildung bei TIP Bewegungs-Art absolviert hat.

RALF GRÜNEBERG ist Lichtdesigner in Potsdam (z.B. „velcro sync“) und hat sowohl mit Nicolas Schulze als auch mit Laura Heinecke bereits in früheren Projekten zusammengearbeitet. Bei „A Millimeter in Light Years“ haben die drei von Beginn an gemeinsame Recherchen in Licht, Raum und Musik geführt und hieraus wesentliche Ideen für das Stück entwickelt.

NICOLAS SCHULZE ist als Jazzpianist und Sounddesigner aktiv in verschiedenen Besetzungen der freien und improvisierten Musik. Neben Arbeiten für verschiedene Theater- und Tanzprojekte sowie für Kurz- und Dokumentarfilme ist er Gründer und Organisator der Konzertreihe JassLab in der fabrik Potsdam.

____________

Mit

Künstlerische Leitung: Laura Heinecke
Tanz: Ottavio Ferrante, Dmytro Grynov, Sandra Hanschitz, Laura Heinecke, Asher Lev, Sarantoula Sarantaki
Künstlerische Begleitung: Clea Onori
Sounddesign: Nicolas Schulze
Lichtdesign: Ralf Grüneberg
Tontechnik: Jonas Ehrler
Kostüme: Sandra Hanschitz
Produktion: Joke Colmsee


Mit freundlicher Unterstützung des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, der Landeshauptstadt Potsdam, der Stadt Freiburg und der fabrik Potsdam im Rahmen des Programms Artist in Residence


Video ansehen »
Eintritt 16,00 / 12,00 €
Alle Veranstaltungen » JETZT KARTEN KAUFEN »

ALTERNATIVE TERMINE DIESER VERANSTALTUNG

  • Improtheater
  • Kammertheater

Die Improshow | Theater L.U.S.T

Mi 19.12. | 20:30 Uhr

Beim Improvisationstheater gibt das Publikum auf Anfrage der Schauspieler*innen immer wieder Vorgaben und Herausforderungen für das, was auf der Bühne ... [mehr]

  • Konzert
  • Saal

Ensemble Surplus

Panzerkreuzer Potemkin

Mi 19.12. | 20:00 Uhr

Stummfilm mit Musik / KONZERT Programm: Sergei Eisenstein Panzerkreuzer Potemkin (1925) mit der Musik von Cornelius Schwehr (2006, Fassung für Kammerensemble ... [mehr]

  • Kabarett/Comedy
  • Saal

Salim Samatou

Inder Tat

Do 20.12. | 20:00 Uhr

Atemberaubendes Tempo, wahnwitziger Perspektivenwechsel und entwaffnende Ehrlichkeit – das sind nur einige Attribute, die Salim Samatou beschreiben. Der ... [mehr]

  • Ausstellung / Kunst
  • Galerie 1; Galerie 2

Regionale 19

Zeitgenössische Kunst im Dreiländereck

Do 20.12. | 17:00 Uhr

Ausstellung | Samstag, 24. November - Sonntag, 6. Januar 2019 Künstler*innen: David Gobber (CH); Emma Haeck (FR); Stefan Karrer (CH); Dirk ... [mehr]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen