• Tanz / Performance
  • Theater Freiburg
Foto: Dieter Hartwig

Freiburg Festival | Reflection

Isabelle Schad (Deutschland)

Sa 28.05. | 19:30 Uhr

100% Tanzpreis | 360% Drehung | 69% Spiegelung

Körper, die aus Vielen gemacht sind, brechen auseinander, zerfallen in ihre Einzelglieder und schieben sich wieder zusammen. Die Rotationskraft der Drehbühne sowie die Theatermaschinerie wirken auf die Körper der dreizehn Tänzer_innen ein. Isabelle Schad konzentriert sich in Reflection auf die Kräfte, die uns bewegen, und auf die Kraft Einzelner, Andere zu bewegen. Gleichzeitig reflektiert sie über das Theater als sozialen Versammlungsort, als Ort der Macht, als Metapher für Leben, Verwandlung (und Tod). Suggeriert wird dabei ein Gefühl der Dringlichkeit, ein Gefühl von Körpern, die ständig „arbeiten“, gewillt, jene kollektiven und individuellen Strategien aufzuspüren, die wir brauchen, um zu existieren, zu koexistieren, zu bestehen. Nach zwei Jahren Pandemie und überraschender konkreter Bedrohung der Demokratie, erleben wir die Wucht, aber auch die Innigkeit, die der ineinanderfließenden Gemeinschaft aus Tänzer_innen innewohnt, ganz neu. In dieser tiefgründigen Bewegungsrecherche geht es um Wahrnehmung, Betrachtung, Wandel und Perspektive und vielleicht auch um einen Entwurf für eine Möglichkeit, miteinander zu leben.
2019 erhielt Isabelle Schad den Deutschen Tanzpreis als „Ehrung für herausragende Entwicklung im zeitgenössischen Tanz“. In ihren Arbeiten lotet sie das Verhältnis zwischen Körper, Choreografie, und (Re-)Präsentation sowie Themen wie Gemeinschaftsbildung und politisches Engagement aus. Darüber hinaus eröffnete sie mit Reflection die Tanzplattform 2020.

Sa 28.05.22, 19:30 – 20:30 Uhr
Künstler_innengespräch im Anschluss
Theater Freiburg, Großes Haus

Eintritt: 30,00 € / 20,00 € / 10,00 € / ermäßigt 9,00 €

——————

Freiburg Festival 2022 | 26. Mai – 02. Juni
Performing Democracy

Acht Tage Tanz, Theater, Performance & Musik

Ein Festival von E-WERK Freiburg e.V., Theater im Marienbad und Theater Freiburg. Ausführender Produzent: E-Werk Freiburg e.V.

——————

Mit

Konzept, Choreografie: Isabelle Schad

Co-Choreografie, Performance: Barbara Berti, Frederike Doffin, Ewa Dziarnowska, Naïma Ferré, Josephine Findeisen, Przemek Kamiński, Mathis Kleinschnittger, Manuel Lindner, Jan Lorys, Josh Marcy, Aya Toraiwa, Nir Vidan, Natalia Wilk
Dramaturgische und künstlerische Zusammenarbeit: Saša Božić
Künstlerische Assistenz: Claudia Tomasi
Komposition und Musik: Damir Šimunović
Lichtdesign und Technische Leitung: Emma Juliard
Technik: Dominik von Stillfried, Raoul Lesage
Kostüme: Charlotte Pistorius
Kostümassitenz: Maja Svartåker
Theoretische Begleitung: Elena Basteri
Produktionsleitung: Heiko Schramm

Produktion: Isabelle Schad

Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer, Pact Zollverein Essen

Gefördert durch Hauptstadtkulturfonds, Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. 
Unterstützt durch Wiesen55 e.V., Goethe-Institut Indonesien. Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.


Freiburg Festival mit Unterstützung der Stadt Freiburg, der Sparkasse Freiburg, Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung sowie durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZWERK Gastspielförderung Theater und Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.


Künstler-Seite »
  • Tanz / Performance
  • Kammertheater

Dance Dates | Eden

Inklusive Tanzperformance von Katja Gluding (com.dance e.V. / Freiburg)

Sa 21.05. | 19:30 Uhr

„Wenn ich mir was wünschen dürfte, möchte ich etwas glücklich sein, wenn ich gar zu glücklich wär, hätt ich Heimweh nach dem Traurig sein.“ F. ... [mehr]

  • Gegenwartskunst
  • Galerie 1; Galerie 2

Radical Encounters | Perspektiven des Afropäischen

John Akomfrah, Mohamed Bourouissa, Johny Pitts und Jasmine Tutum

Sa 21.05. | 14:00 Uhr

Radical Encounters | Perspektiven des Afropäischen John Akomfrah, Mohamed Bourouissa, Johny Pitts, Ausstellung: Fr 6.5. – So 3.7.2022 | ... [mehr]

  • Film/Filmvortrag
  • Kommunales Kino / KoKi

Freiburg Festival | Das neue Evangelium

Filmprogramm Komunales Kino

Di 24.05. | 19:30 Uhr

Was würde Jesus im 21. Jahrhundert predigen? Und wie würden die Träger weltlicher und geistiger Macht heute auf seine Wiederkehr reagieren? Der ... [mehr]

  • Performance
  • Theater Freiburg

Freiburg Festival | Reverse Colonialism!

Star Boy Collective & Ahilan Ratnamohan (Belgien/Kamerun/Australien/Nigeria)

Do 26.05. | 20:00 Uhr

100% lösungsorientiert | 45% freie Wahl | 360% Perspektivwechsel Drei Performer aus Kamerun und Nigeria, die in Belgien leben, versuchen das lästige ... [mehr]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen