• Tanz / Performance
  • Saal
Foto: Jennifer Rohrbacher

E-WERK PRODUCTION | NAKED LOVE

A love circle in dance / DAGADA Dance Company

Sa 31.10. | 20:00 Uhr

Multiserielle Monogamien, Patchwork, Einsamkeit, Asexualität, Dauerdating, Pornokonsum oder die Ökonomisierung von Liebesdiensten – der Blick auf heutige Beziehungsrealitäten eröffnet Konfliktpotential. Aber es gibt auch die Suche nach neueren, freien Formen der Liebe.

Die Tanzproduktion NAKED LOVE – a love circle in dance unter der künstlerischen Leitung von Karolin Stächele verarbeitet zum einen Interview-Eindrücke einer zehnmonatigen künstlerischen Recherche zum Thema „Wie liebst du? Liebe in einer sich transformierenden Gesellschaft”. Karolin Stächele begegneten zahlreiche Menschen, die unabhängig von Alter, Geschlecht, sexueller Präferenz oder biografischem Hintergrund neue Wege in der Liebe, in ihrer Beziehung oder allein gehen. Sie alle wollen bisher ungelebte oder verheimlichte, sexuelle oder asexuelle Anteile der Liebe ehrlicher leben. Vieles ist immer noch tabuisiert und in der Mehrheitsgesellschaft nicht bekannt.

Zum anderen ist NAKED LOVE eng an das dramaturgische Konstrukt des von Arthur Schnitzler vor hundert Jahren uraufgeführten, skandalauslösenden Theaterstückes „der Reigen“ angelehnt.
Sein berühmtes Werk zeigt in zehn einfachen Dialogen einen sich schließenden Kreis voller frivoler, zärtlicher, triebhafter, todtrauriger Begegnungen der verschiedenen Gesellschaftsschichten. Durch direktes Zeigen der immer gleichen Szenen mit verschiedenen Personen veröffentlichte er auf spektakuläre Weise die Sexualsphäre seiner Zeit als das entlarvende Sittengemälde einer moralisch starren Bürgergesellschaft.

Karolin Stächele erarbeitet als Höhepunkt der TANZPAKT-Förderung im E-WERK mit ihrem fünfköpfigen internationalen Ensemble eine komplexe, ab-strakte Choreografie, die in zehn Episoden das intime Begegnen, sexuelle Ausleben, die Berührung, die Einsamkeit und Grenzsetzung, das Trennen, den Schmerz oder den sexuellen Orientierungswechsel zeigt.

NAKED LOVE ist keine getanzte Gesellschaftskritik, sondern der Versuch, das unaussprechlich Wesentliche im Menschen und der Liebe unserer Zeit zu begreifen: Zulassen und loslassen als unabdingbare Regel in der Liebe.

Eine Produktion des E-WERK Freiburg in Kooperation mit tanznetz|freiburg und dem Kulturamt Freiburg.

PREMIERE: Fr 30.10. | 20:00 Uhr | Saal
Weitere Termine: Sa 31.10. | So 01.11. | Do 05.11. || jew. 20:00 Uhr außer So 19:00 Uhr || Saal

Hier geht es zum online Blog der zehnmonatigen Recherche „Wie liebst du? Liebe in einer sich transformierenden Gesellschaft”:

Love Archive Webseite

Mit

Künstlerische Leitung: Karolin Stächele/DAGADA dance company
Choreografie: Karolin Stächele in Zusammenarbeit mit den Tänzer*innen
Konzept: Karolin Stächele, Sabine Noll
Tanz: Christian Leveque, Marco Rizzi, Jonathan Sanchez, Natalia Gabrielczyk, Simone Elliott
Dramaturgische Begleitung: Sabine Noll
Musik: Paul Tinsley
Bühne: Sönke Ober
Licht: Natalie Stark
Kostüm: Karolin Stächele
Produktionsleitung: Luka Fritsch
Assistenz: Katharina Ludwig
Projektleitung: Laila Koller/E-WERK Freiburg


Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. | Mit freundlicher Unterstützung des Aktionstheaters PAN.OPTIKUM.


Künstler-Seite »
Eintritt 17,00 / 12,00 €
Alle Veranstaltungen » JETZT KARTEN KAUFEN »
  • Gegenwartskunst
  • Kabuff

How Things Go | Felix Baumann

Eine Bewegungstheaterrecherche

Di 29.09. | 19:00 Uhr

Showing || 28.9. & 29.9.2020 || Beginn jeweils 19 UHR E-WERK, Bildhauerhalle KABUFF (Eingang über den Parkplatz) Im Rahmen seiner Kabuff ... [mehr]

  • Workshop
  • Südufer

LABORMANIFEST #11

Basel meets Freiburg

Mi 30.09. | 09:00 Uhr

Mi 30.09. - So 04.10. | Südufer Freiburg und Basel - zwei Städte im Dreiländereck, getrennt durch eine Landesgrenze und doch ganz nah, verbunden ... [mehr]

  • Gegenwartskunst
  • Galerie 1; Galerie 2

Fluid Bodies

Nicole Bachmann (CH) | Natascha Schmitten (DE) | Denise Blickhan (DE) | JJ Levine (CA) | Jake Elwes (UK)

Do 01.10. | 17:00 Uhr

Ausstellung mit Performance: Fr 18.09.– So 01.11. | Galerie 1 & 2 Vernissage: Do 17.09. | Performance 19:00 Uhr Begrüßung im Saal | 19:30 ... [mehr]

  • Film/Filmvortrag
  • Saal

CORDIALE | Exil

Film von Tony Gatlif & Filmgespräch mit Hend Ammann

Do 01.10. | 19:30 Uhr

Der Film ist inspiriert von Tony Gatlifs Rückkehr in sein Heimatland Algerien, 43 Jahre nachdem er es verlassen hat. „Exil“ ist der persönlichste seiner ... [mehr]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen