Projekte für Junge

NACHTFLAUSEN

hieß der letzte Kindertanzworkshop im SÜDUFER, Haslacher Str. 41. Nun ist gerade das nächste Kindertanzstück „Gedankenwandeln“ in Vorbereitung.

In Kooperation mit der Hebelschule und bewegungs-art Freiburg.

Mit
Künstlerische Leitung und Choroegrafie | Sabine Noll

Projektleitung | Laila Koller


Gefördert von Jugend ins Zentrum der Bundesvereinigung soziokultureller Zentren aus Mitteln des Bundesprogramm Kultur macht stark des BMBF.



2019
JUGEND-KUNST-PARKOUR  | »ausARTen!«

Das E-WERK Freiurg hat ibn Kooperation mit der Projektwerkstatt KUBUS³ das Konzept des Jugend-Kunst-Parkour (JKP) entwickelt, den es seit 2013 jährlich erfolgreich durchführt. Als dritter Kooperationspartner ist seit 2015 auch die Jugendkulturplattform ArTik e.V. mit im Boot, die im Januar 2017 unter dem Namen »Freizeichen« in direkter Nachbarschaft zur Projektwerkstatt neue Räumlichkeiten an der Haslacher Str. 43 bezogen hat. Die Projektleitung haben Viola Sinn, Wolfgang Herbert und Hannah Seidler.

Video zum Jugend-Kunst-Parkour 2018

Unter dem Motto »ausARTen!« ging am 16. März 2019 der siebte Jugend-Kunst-Parkour an den Start. Wer zwischen 15 und 23 Jahren jung ist, kann kostenfrei und mit professioneller Begleitung in verschiedenen Sparten aktiv und kreativ sein und den eigenen Kunst- und Kulturhorizont erweitern. Vorkenntnisse waren nicht erforderlich! Zur Auswahl standen zahlreiche Ateliers aus den Bereichen bildende und darstellende Kunst. Einige Angebote fanden fortlaufend statt (Mitte März bis Anfang Juli), weitere Ateliers gab es kompakt beim viertägigen KunstCamp vom 30. Mai bis 02. Juni 2019. Die entstandenen Arbeiten und Produktionen wurden anschließend vom 11. bis 13. Juli 2019 beim Finale Grande, dem Abschluss-Festival des Jugend-Kunst-Parkour präsentiert.

Selbstverständlich konnte man sich beim JKP auch wieder mit eigenen Ideen, Projekten oder Kunstwerken beteiligen!

Kontakt: Viola Sinn, E-Mail: jukupa.freiburg@gmail.com | Mobil 0171 355 7851

Der Jugend-Kunst-Parkour wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Freiburg. Mit freundlicher Unterstützung der Renate und Waltraut Sick Stiftung und der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.

 


PROGRAMMATIK:

Kindertheater

Einmal im Monat zeigen wir ein Kinderstück im Kammertheater. In Zusammenarbeit mit dem Cargo Theater und Gästen zeigen wir Erfolgsstücke für Kinder ab 4-5 Jahren | Programm: Jürgen Eick


Jugend-Kunst-Parkour

Einmal pro Jahr findet der JugendKunstParkour (JKP) in Kooperation mit der Projektwerkstatt KUBUS³, dem ArTik e.V. und dem E-WERK Freiburg statt. | Konzept: Viola Sinn ( Kubus³),  Wolfgang Herbert


RÜCKBLICK

  • 2019 | Junges Tanztheater bei LOFFT Leipzig eingeladen
    +

    LOFFT Leipzig lädt Tanzperformance des letztjährigen JUGEND-KUNST-PARKOUR ein

    Das junge Tanztheater des JugendKunstParkours ist mit seinem Stück KIJONG-DONG aus dem Jahr 2018 zu den Leipziger Tanztheaterwochen (20. und 21. September, jew. 20 Uhr) eingeladen.

    TANZPERFORMANCE:
    20.09. & 21.09.2019 | jew. 20:00 Uhr
    7. LEIPZIGER TANZTHEATERWOCHEN
    Karolin Stächele + Company IMPALA (Freiburg)

    Bei dem Dorf Kijong-Dong handelt es sich um eine Attrappe, eine nostalgische Ruine der Zukunft, die so tut, als würde sie uns anlocken wollen, in Wirklichkeit aber nicht will, dass ihr irgendjemand zu nahe kommt. Eine Geisterstadt bestehend aus aufwendigen Häuserfassaden, die über Zeitschaltuhren mit Leben gefüllt werden stellt den Beginn einer Forschungsreise für zehn junge Menschen aus Freiburg dar. Sie stellen sich dem zentralen Thema, was sie sein sollen, weil es von ihnen erwartet wird und was sie eigentlich sind oder sein wollen. Eine wichtige Frage, die uns auch noch weit über das Teenager-Alter hinweg begleitet. Alles getaktet unter Leistungsdruck und Erwartungszwang kreieren die “human machines” eine schnelllebige, virtuelle Welt, eine Scheinwelt beherrscht von Künstlichkeit und Isolation. Wie gelingt es ihnen, das System zu durchbrechen und mit Leben zu füllen?

    CHOREOGRAFIE+KÜNSTLERISCHE LEITUNG Karolin Stächele
    TÄNZER*INNEN
    Chloé Ribreau, Mira Vielberth, Vincent Winkler, Sonja Pockrandt, Johanna Jaborek, Fritzi Münster, Judith Ahn, Stina Vetter

  • 2018/2019 | 5. Kindertanzprojekt "Punktlandung"
    +

    Foto: Nele Prestel

    Punktlandung

    Kindertanzprojekt im Stühlinger

    PREMIERE: Do 18.04.2019 | 17:00 Uhr | Saal
    Weitere Termine: Sa 27.04.2019 | 17:00 Uhr || So 28.04.2019 | 11:00 Uhr (anschließend Fest) || Mo 29.04.2019 | 09:30 und 11:00 Uhr (Schulaufführungen)
    [mehr Informationen zum Stück]

    Projektzeitraum: 27.10.2018 – 29.04.2019
    Projektbeschreibung:

    Punktlandung – eine zeitgenössische Tanzchallenge für Kinder im Stühlinger

    Der Schulhof der Hebelschule ist der tägliche erlebte Raum für die Kinder. Sie tanzen von Punkt zu Punkt, das machen sie gern. Da wo sie gerade sind, schauen sie sich um und entdecken ihre Umgebung neu: Ein Baum, ein Mülleimer, viele Kreise… Wie nimmt der kindliche Blick die Umgebung wahr, wie verändert sie sich durch ihre Augen? Wie möchten sie sich in ihrer Welt bewegen, tanzen?

    Punktlandung war bereits das 5. Kindertanzprojekt des E-WERK Freiburg, neu ist die Kooperation mit der Hebelschule und bewegungs-art freiburg, dem Verein für Ausbildung und Kursprogramme für zeitgenössischen Tanz in Freiburg.

    Das Projekt begann Ende Oktober 2018 mit einem Herbstferienworkshop mit verspielten zeitgenössischen Tanztraining, natürlich auch mit urban dance Figuren. Ab November 2018 war jeden Freitag Nachmittag Tanztraining. Reelle Bilder des Alltags der Kinder werden mit ihren Zeichnungen überzeichnet. Durch z.B. das allmähliche Aufblühen von Pflanzen und Blumen auf dem Pflaster oder Plüschteppiche auf dem Schulhof entstehen Landschaften, in denen wir Tänze entwickeln. Auf spielerische Weise landen die Kinder am Ende des Produktionsprozesses auf der großen Bühne des E-WERKs. Drei öffentliche Aufführungen und zwei Vorstellungen für die Hebelschule fanden im April 2019 im E-WERK statt.

    Kostenfrei – für Kinder von 8 -11 Jahren.

    Projektleitung: Laila Koller
    Künstlerische Leitung: Sabine Noll
    Tanzteam: Nele Prestel, Nadine Jundt, Rense Hettinga
    Bühne: Cristina Ohlmer

    Projektzeiten:

    Herbstferienworkshop im SÜDUFER, Haslacherstr. 41
    Sa 27.10.2018 | So 28.10.2018 | Mo 29.10.2018 | Di 30.10.2018 jeweils von 9 – 13 Uhr
    Präsentation: Di 30.10.2018 12.30 Uhr

    Tanztrainings freitags ab 09.11.2018 – April 2019 immer 15 -16:30 Uhr, Hebelschule
    3 Wochenenden im Januar/ Februar/März 2019, nach Absprache

    Endproben: Fr 12.04.2019 und Mo 15.04.2019 |  9 -13 Uhr Hebelschule
    Di 16.04. / Mi 17.04. / Do 18.04. 9-13 Uhr E-WERK Saal

    Ein Projekt des E-WERK Freiburg in Kooperation mit der Hebelschule und bewegungs-art freiburg, gefördert durch das Programm „Kultur macht stark“.

  • 2018 | Jugendkunstparkour "BE pART"
    +

    Unter dem Motto »BE pART!« ging im März 2018 der sechste JugendKunstParkour an den Start. Wer zwischen 15 und 23 Jahren jung ist, kann kostenfrei und mit professioneller Begleitung in verschiedenen Sparten aktiv und kreativ sein und den eigenen Kunst- und Kulturhorizont erweitern. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! Zur Auswahl stehen zahlreiche Ateliers aus den Bereichen bildende und darstellende Kunst.

  • 2018 | Jugendtanzprojekt "Be My Peer"
    +

    BE MY PEER – eine zeitgenössische Tanzchallenge

    be my peer war ein Tanzforschungsprojekt, in dem DU mit Anderen dein eigenes Kurztanzstück bauen konntest, zu einem Thema eurer Wahl. Die Teilnehmer*innen wurden begleitet von Profis, die mit Ihnen gemeinsam ihre Idee entwickelten und Wege zu einer Tanzperformance zeigten…skills lernen,Tanztraining, choreografieren, am Thema bleiben,  sich überraschen lassen, miteinander einigen…ein Bühnenbild zusammenstellen, die Musik aussuchen.. cool performen!

    Veranstalter: bewegungs-art//tanznetz|freiburg und E-WERK Freiburg
    Künstlerische Leitung: Sabine Noll und Tanzteam (Nele Prestel/Nadine Jundt)

    Für WEN? tanzinteressierte/tanzende Jugendliche von ca.13-16 Jahren

    Zeitraum 3 Wochenenden ab 02. 03. 2018,17h, 1 Freitagnachmittag 17h-18:30h ,
    Intensivproben täglich 4-5 Stunden in den Osterferien vom 26.03.-08. 04. 2018
    ausser an den Feiertagen
    3-4 öffentliche Aufführungen am 07./08 04. 2018 im SÜDUFER,Freiburg
    Kosten 60€/ und nochmal ermäßigt für Bildungsgutscheinberechtigte Personen
    Orte Studio von bewegungs-art, Ferdinand-Weißstr.6a ( Wochenenden/Freitage)
    südufer , Haslacher Str. (Osterferien)

    Info / Anmeldung: info@bewegungs-art.de  oder  sabine_noll@gmx.de | mobil:0152 09814 831 (Noll)


  • 2017 | Zeitgenössischer Kindertanzworkshop "Karton & Karacho"
    +

    „KARTON  &  KARACHO“

    drehen  fallen  schlittern   verstecken  dich   zeigen

    Zeitgenössischer Kindertanzworkshop im Stühlinger in den Herbstferien.

    Mo 30.10. – Do 02.11. 2017 täglich 9h – 13h
    im SÜDUFER, Haslacherstr. 41 für kids von 8 – 12 Jahren

    Vier Tage lang werden wir nach einem täglichen, altersgemäßen Tanztraining in zeitgenössischer Tanztechnik und kreativer Tanzmethodik mit Kartonagen in vielen Größen experimentieren. Wir denken uns kleine Tanzgeschichten aus und erarbeiten Choreografien rundherumdrauf mit all der Pappe…

    Leitung: Sabine Noll & Karolin Stächele eine Kooperation von bewegungs-art//tanznetz|freiburg und E-WERK Freiburg

    Tägliche Unterrichtszeit: mind. 2 x 1,5 Stunden und betreute Pausen Abschlusspräsentation: für Eltern und Freunde: Do. 2.Nov. 12:45h im Südufer
    Kosten: 95,00€ / Ermäßigung für Familien in besonderen Lebenslagen
    [z.B. Hartz 4,Asylbewerber] auf Nachfrage

    INFO & Anmeldung unter:
    E-Mail: info@bewegungs-art.de
    Tel: 0761 2761  67 (AB)
    Kontakt: Sabine Noll | Tel.: 0152 0981 4831

    Hier können Sie sich den kompletten Flyer mit allen Informationen downloaden.

  • 2017 | 4. Kinder- und Jugendtanzprojekt "NEBENWELTEN"
    +

    EIN PHANTASTISCHES DANSICAL
    13.4.2017 | 22.4.2017 | 23.4.2017

    Bereits zum vierten Mal erarbeiteten Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 14 Jahren aus dem Stühlinger und benachbarten Stadtteilen  im E-WERK in mehreren Workshops und regelmäßigen Tanztrainings (zeitgenössische Techniken, Improvisation, HipHop/Streetdance)  ein Bühnenstück. Furchteinflößende Fabelwesen und tapfere Kämpfer lassen die jungen Tänzerinnen und Tänzer ihre eigenen Grenzen erkennen, aber auch die Möglichkeit zu deren Überwindung.
    Projektleitung: Laila Koller
    Künstlerische Leitung und Choreografie: Sabine Noll

    In Kooperation mit dem Jugendzentrum LetzFetz und den Jazz und Rockschulen Freiburg

    GEFÖRDERT vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ durch die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren „Jugend ins Zentrum“.

    Programm: Laila Koller

    Nebenwelten byNele Bischoff 2

    2013/14 haben wir das Kindertanzprojekt “Wir bringen Sie schnell um die Ecke” in Kooperation mit dem Jugendzentrum “LetzFetz” und dem deutsch-türkischen Elternverein durchgeführt. 2014/15 haben wir das Projekt mit dem Titel “Melting Spots to dance with” fortgeführt. Das dritte Projekt mit dem Titel „Selfies in art“ entstand 2015/16 mit unseren Kooperationspartnern, dem Jugendzentrum LetzFetz und den Jazz und Rock Schulen und feierte am 1. April 2016 Premiere. „Selfies“ entführte die Besucher auf eine Reise durch das ganze E-WERK. Choreografie und künstlerische Leitung aller Projekte: Sabine Noll
    2016
    Wir freuen uns riesig, dass die Kindertanzproduktion “melting spots” für 2 Auftritte und Festivalteilnahme beim internationalen Kinder- und Jugendtheater und Tanzfestival “Rampenlichter” in München ausgewählt wurde. Die Gruppe war vier Tage in München und die Kinder nahmen teil an Workshops, Symposium, Training und zeigten ihr Stück mit 16-18 Kindern in einer Abend- und einer Schülervorstellung.

  • 2017 | JUGENDKUNSTPARKOUR 5.0 "DO IT - YOUR SELF."
    +

    Das E-WERK Freiburg hat in Kooperation mit der Projektwerkstatt KUBUS³ das Konzept des JugendKunstParkour (JKP) entwickelt, den es seit 2013 jährlich erfolgreich durchführt. Die Projektleitung hat Viola Sinn in Zusammenarbeit mit Wolfgang Herbert. Als dritter Kooperationspartner ist seit 2015 auch die Jugendkulturplattform ArTik mit im Boot, die im Januar 2017 in direkter Nachbarschaft zur Projektwerkstatt neue Räumlichkeiten an der Haslacher Str. 43 bezogen hat.

    Die fünfte Auflage des JugendKunstParkour stand unter dem Motto »DO IT – YOUR SELF.« und wandte sich wieder an interessierte Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 23 Jahren, die sich kostenfrei und unter professioneller Anleitung »kunst-kulturell« ausprobieren und die eigene Kreativität weiterentwickeln möchten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! Zur Auswahl standen zahlreiche Ateliers aus den Sparten Bildende und Darstellende Kunst. Einige Angebote fanden fortlaufend statt (Anfang Mai bis Mitte Juli), weitere Ateliers gab‘s kompakt beim viertägigen KunstCamp vom 25. bis 28. Mai. Die entstandenen Arbeiten und Produktionen konnten anschließend vom 12. bis 15. Juli beim Finale Grande, dem festivalistischen Abschluss des JugendKunstParkour präsentiert werden.

    Selbstverständlich konnte man sich beim JKP 5.0 auch mit eigenen Ideen, Projekten oder Kunstwerken beteiligen!

    HR9OqDSP8CYdkg74
    Der JugendKunstParkour 5.0 wird gefördert durch den Innovationsfonds Kunst »Kulturelle Bildung« aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Freiburg, der Renate-und- Waltraut-Sick-Stiftung und der Rolf Böhme Stiftung.

    Video zum Jugendkunstparkour 2017

    Infos:

    www.jugendkunstparkour-freiburg.de
    www.facebook.com/freiburg.jugendkunstparkour.
    Youtube Videos zum Jugendkunstparkour

    Video zum Jugend-Kunst-Parkour 2017

  • 2016 | JUGENDKUNSTPARKOUR 4.0 "SO - UND ANDERS"
    +

    Vom 9. bis 24. Juli 2016 feierte die vierte Auflage des JugendKunstParkour mit einem »Finale Grande« seinen diesjährigen Abschluss. Unter anderem zeigte die JKP Theatergruppe ihre neue Produktion »The Greatest Gatsby« und Teilnehmende der Schreibwerkstatt präsentierten bei einem Poetry Slam ihre Texte live vor Publikum (Moderation: Sergio Schmidt). Darüber hinaus gab es zum Auftakt eine open air Band Challenge im Innenhof des Kulturparks und das Cargo-Theater feierte im E-WERK Premiere mit dem Stück »Mit Händen und Füßen«. In der Ausstellung »Junge Kunst« (15.-24.7.) waren außerdem die Ergebnisse der einzelnen Kunstateliers, des Nähateliers und der frei eingereichten Arbeiten junger Freiburger Künstler zu sehen.

    Veranstaltungsorte: E-Werk und Projektwerkstatt Kubus³ (Haslacher Str. 43)
    Allgemeine Infos und Programm: www.jugendkunstparkour-freiburg.de

    Eine Kooperation von E-WERK Freiburg, Projektwerkstatt Kubus³ e.V. und ArTik e.V.
    Verantwortlich für die Programmgestaltung und Organisation: Viola Sinn (Kubus³ e.V.), Konstantin Rethmann (ArTik e.V.) und Wolfgang Herbert (E-WERK) sowie das junge Organisationsteam Paula Tschuwana, Lilly Cremer und Lena Malter.

    DSC07532

    Der JugendKunstParkour 4.0 war Teil des Programms »Jugend-Kultur-Werkstatt: Wir machen Kultur, wie sie uns gefällt!« der Baden-Württemberg Stiftung. Gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst des Landes Baden-Württemberg, vom Kulturamt der Stadt Freiburg, der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, der Renate und Waltraut Sick Stiftung und der VAG Freiburg.

    Programm: Wolfgang Herbert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen