Festivals

Jazzfestival Freiburg 2019

14. – 22. September 2019
Eine Kooperation des Jazzhaus Freiburg und des E-WERK Freiburg

www.jazzfestival-freiburg.de

 

CORDIALE 28.9. – 5.10. 2019

Interkultuelles Festival: „Was uns bewegt, was uns verbindet…“

Unter diesem Motto haben die Kurator*innen Ahmed Hadji Abdelali, Claudia Garibaldi, Tatia Kurashvili, Orhan Nassif und Barbara Peron ein
experimentelles Kulturprogramm gestaltet.

Sie bleiben nicht dabei stehen, „ihre“ Kultur“ zu repräsentieren oder ihr „Hiersein“ zu rechtfertigen – sondern suchen vielmehr nach durchaus philosophischen Themen,
die sie bewegen. Die CORDIALE entzieht sich eindeutigen Beschreibungen und bleibt wie das Leben – bunt, vielschichtig, unerwartet und wandelbar. Aber immer
pulsierend und einladend.

Ein Projekt von E-WERK Freiburg in Kooperation mit dem Kommunalen Kino.


 

  • September 2018 | Jazzfestival Freiburg
    +

    Jazzfestival Freiburg 2018

    15. – 23. September 2018

    Eine Kooperation des Jazzhaus Freiburg und des E-WERK Freiburg

    Das Jazzfestival Freiburg startete am 15. September mit der traditionellen Aufaktveranstaltung „Minigipfel“ und endete am 23. September mit dem Abschlusskonzert im Jazzhaus. Das Programm war sehr vielfältig und spannend geraten, und wenn man überhaupt Höhepunkte herausstreichen möchte, waren das vielleicht „DePhazz“ mit ihrem 20-jährigen Bühnenjubiläum, das „Lars Daniellson Quartet“ im Jazzhaus, das Projekt „Mare Nostrum“ mit Paolo Fresu, Richard Galliano, Jan Lundgren und natürlich das „Michael Wollny Trio“ am Samstag Abend im E-WERK. Aber auch spannende Neuentdeckungen wie Mammal Hands waren unbedingt sehens- wie hörenswert.
    Eine Besonderheit stellte 2018 wieder der Internationale Pianowettbewerb dar, mit dem Höhepunkt der Finalisten-Konzerte am Mittwoch im Jazzhaus. Im E-WERK startete ebenfalls am Mittwoch die neue Reihe „Klangformator“, die zukünftig einmal im Monat bei freiem Eintritt ins Foyer einlädt. Die im letzten Jahr wieder eingeführte Jam Night war auch 2018 ein Treffpunkt mit offener Bühne im Jazzhaus für die lokale Szene. Bevor dann am Sonntag „Shalosh“ das Abschlusskonzert gab, luden wir alle musikbegeisterten Menschen ab 14 Uhr in den Stadtgarten zu Jazz `n´ Green ein, um vielen Freiburger Bands und Musiker*innen zu lauschen und einen musikalischen Nachmittag mit Familie und Freund*innen zu verbringen.

    www.jazzfestival-freiburg.de

  • Juni 2018 | Freiburg Festival
    +

    Freiburg Festival

    How far is close?

    Fr 8. Juni – Sa 16. Juni

    Das Frei­bur­g ­Fes­ti­val 2018 lädt ­Sie vom 8. ­bis ­zum 16. Ju­ni ein ­zu 16 hoch­ka­rä­ti­gen in­ter­na­tio­na­len ­Pro­duk­tio­nen von Est­lan­d ­bis Ägyp­ten, von I­ta­li­en ­bis ­Bra­si­li­en, von China ­bis ­Bel­gien – un­d von ­der Schwei­z nach Frei­bur­g.

    E­ben­so ­di­ver­s wie ­die drei ­Gast­ge­ber – das ­Thea­ter im ­Ma­ri­en­ba­d, das E-WERK Frei­bur­g un­d das ­Thea­ter Frei­bur­g – ­prä­sen­tier­t ­sich auch un­ser ­Pro­gram­m: ­Mit ei­ner Viel­fal­t von ­Thea­ter­for­men un­d Äs­the­ti­ken ­zwi­schen Tanz un­d ­Per­for­man­ce, ­Thea­ter un­d Mu­si­k ­spie­geln un­d er­wei­tern ­die ein­ge­la­de­nen ­Pro­duk­tio­nen ­den ak­tu­el­len ­Stan­d ­der ­Kunst.


    Mit der Frage „How close is far?“ haben wir das Freiburg Festival 2018 überschrieben. Sie stand jedoch nicht als Ausgangspunkt unserer Suche nach den Produktionen, die wir Ihnen, unseren Gästen, nun voller Freude und Stolz präsentieren, sondern ist das Resultat einer Suchbewegung, in die wir uns gemeinsam begeben haben.

    „How close is far?“ stellt die Frage nach einer Positionierung: geografisch, zeitlich und auch emotional. Sie fordert uns dazu auf, uns in ein Verhältnis zu setzen: individuell, zueinander, in Bezug auf die uns umgebende Welt und auf das, was wir sehen und erleben.

    Ausgehend von den sehr unterschiedlichen Ästhetiken und Formen, die wir an unseren jeweiligen Häusern präsentieren (dem E-WERK Freiburg. dem Theater im Marienbad und dem Theater Freiburg unter der neuen Leitung von Peter Carp), haben wir, die Kuratorinnen des Freiburg Festival 2018, uns darauf geeinigt, vor allem gezielt nach so genannten „interdisziplinären“ Positionen zu suchen – nach außergewöhnlichen Zugriffen und Handschriften, die den aktuellen Stand der Kunst spiegeln und das Verständnis von Theater, Musik, Tanz und Performance hinterfragen oder erweitern.

    Die Produktionen, die uns am stärksten beeindruckt haben, widmen sich alle – wenn auch auf sehr unterschiedliche Weise – dem kulturellen, politischen und gesellschaftlichen Erbe unserer Zeit: Sie re-enacten, positionieren sich, formulieren Utopien, suchen sich zu befreien, befragen die Möglichkeiten einer aktiven Teilhabe und unternehmen zur Ergründung aktueller Fragestellungen Expeditionen in unsere Vergangenheit. Sie setzen sich sehr bewusst und aktiv in ein Verhältnis zu der uns umgebenden Welt, und das allein schon aufgrund ihrer Internationalität aus sehr unterschiedlichen Perspektiven. [Mehr]

    Programmverantwortliche 2018:
    Tamina Theiß und Anna Gojer, Theater Freiburg | Laila Koller E-WERK Freiburg | Sonja Karadza Theater im Marienbad

    Kooperationspartner: E-Werk Freiburg, Theater Freiburg, Theater im Marienbad

     

    Weitere Informationen unter:

    www.freiburgfestival.de

     

     

  • SEPTEMBER 2017 | JAZZFESTIVAL FREIBURG
    +

    Das Jazzfestival Freiburg ist inzwischen zu einem bedeutenden Treffpunkt der internationalen Jazzszene geworden. Es bietet mit seiner Mischung aus bekannten Jazzgrößen, Neuentdeckungen der europäischen Musikszene und lokalen Themen aus Freiburg und Baden-Württemberg, ein handverlesenes Programm mit vielen Überraschungen.

    Das nächste Jazzfestival findet im September 2018 statt.
    Weitere Informationenen:

    www.jazzfestival-freiburg.de

  • März 2017 | Beckett@111 - Internationales Festival
    +

    beckett_heller+weiss_klBeckett Festival 2017

  • Mai 2016 | INTERNATIONALES TANZ UND THEATER FESTIVAL FREIBURG
    +

    Das nächste internationale Tanz- und Theaterfestival heißt „Freiburg Festival 2018“ findet von 7. bis 16. Juni 2018 statt.

    Das internationale Tanz- und Theaterfestival Freiburg

    fand in dieser Form erstmals im Mai 2014  im E-WERK, im Theater im Marienbad und im Theater Freiburg statt. Die Vorläufer waren das internationale Freiburger Tanzfestival, das 25 Jahre lang unter der Leitung von Wolfgang Graf und Karin Hönes bestand sowie das internationale Theaterfestival, das das Theater Freiburg früher in Kooperation mit dem AAK und auch dem Theater im Marienbad veranstaltete. Inzwischen findet das Festival für Tanz und Theater im E-WERK, im Theater im Marienbad und im Theater Freiburg alle zwei Jahre statt.
    Es wird von der Stadt Freiburg und dem Land Baden-Württemberg gefördert und wurde 2016 auch von der Kulturstiftung des Bundes unterstützt.
    Int. TanzundTheaterFestivalFR2016-Eroeffnung_0141_M.Doradzilloweb (29)

    Festivaleröffnung 2016: „Not punk, Pololo“ Gintersdorfer/Klaßen. Foto: Marc Doradzillo

    Festival 2016

    Das Tanz und Theater Festival Freiburg zeigte 2016 aktuelle Entwicklungen der internationalen Tanzchoreografie und öffnee sich für neue Formate aus dem Bereich Theater und Performance. 2016 lag der Schwerpunkt eindeutig beim Tanz, der Frage nach dem Körper sowie dem Thema Zugehörigkeit versus Ausgeschlossensein.

    Programmverantwortliche 2016: Wolfgang Graf,  Sonja Karadza, Laila Koller und Josef Mackert.
    Kooperationspartner: E-Werk Freiburg, Theater Freiburg, Theater im Marienbad

    Mehr dazu auf:  www.tanzundtheaterfestival.de

    Kontakt: Laila Koller

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen