E-Werk - Tanz, Theater, Musik und Bildende Kunst, Freiburg


KOKON

mehrklang Festival 11. - 19. Mai 2010

Die Begegnug des Eigenen und des Fremden ist der Ausgangspunkt für den musikalisch interkulturellen Austausch zwischen der vietnamesischen Komponistin Kim Ngoc und dem Freiburger Schlagzeugensemble der Hochschule für Musik Freiburg


Das Musiktheater-Projekt KOKON überschreitet kulturelle Grenzen; Klänge unterschiedlicher Länder und Kontinente finden zusammen. Die Komponistin und Performancekünstlerin Kim Ngoc bringt koreanische Performance, indische Handtrommeln, mongolischen Frauengesang, Elektronikmusik und Violinenklänge zusammen. Die musikalische Zusammenkunft ist als ein work in progress konzipiert, Kim Ngoc arbeitet stets spontan und so bleibt abzuwarten, in welcher Form das musikalisch Eigene und Fremde im Freiburger E-Werk miteinander in Verbindung treten.
Neben dem Konzert in Freiburg wird das Musiktheater-Projekt auch in Hanoi, Saigon, Jakarta und Berlin Station machen und eine interkulturelle musikalische Zusammenkunft der besonderen Art zelebrieren.

Fr 14. Mai 20 Uhr Großer Saal

Mitwirkende:

Freiburger Schlagzeugensemble
Kim Ngoc (Vietnam), Komponistin und Performance
Nguyen Thanh Thuy (Vietnam) trad. Instrument

Young-Ja Bang Cho (Korea) Performance,
Ganesh Anandan (Indien), Handtrommeln und Sonderinstrumente
Samdandamba Badamkhorol (Mongolei) Urtiin Du Gesang
Achim Bornhöft (Salzburg),Elektronik
Simon Rummel (D), Violine/Performance

Gefördert durch mehrklang - Gesellschaft für Neue Musik e.V. und Goethe-Institut. In Kooperation mit der Hochschule für Musik Freiburg
mehrklang wird gefördert durch das Netzwerk Neue Musik - eine Fördereinrichtung der Kulturstiftung des Bundes. www.mehrklang-freiburg.de

Eintritt: 12 € / 8 € (erm.)
VVK: BZ Kartenservice


Karten online bestellen »

Übersicht »