Vorschau

FREIBURG FESTIVAL 2022
26.5 -2.6.

Acht Tage
Theater, Tanz, Performance, Musik

 

Liebes Publikum,
etwas vermessen wollten wir uns in der (ausgefallenen) Ausgabe 2020 keinem geringeren Thema als der Krise der Demokratie widmen – in Form von Tanz, Theater, Performance, Film und Interventionen im öffentlichen Raum. Wir fragten uns: Kann es die Demokratie mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts aufnehmen? Mit Klimawandel, Digitalisierung und diversen Migrationsbewegungen?

Doch eine andere, vollkommen unerwartete Krise holte uns noch vor Festivalbeginn ein: Die Eiszeit der Corona-Pandemie zwang uns alle zunächst zum Inne- und Abstandhalten, verunmöglichte soziale Nähe und damit auch das Festival. Gleichzeitig schien eine künstlerische Auseinandersetzung mit den Themen demokratische Aushandlungsprozesse, Teilhabe und Solidarität relevanter denn je. Denn im Ausnahmezustand rückte die Demokratie verstärkt – auch in Form von Anfeindungen – in den Fokus gesellschaftlicher Diskurse. Doch damit nicht genug: Nun muss die Demokratie auch noch gegen einen autokratischen Aggressor verteidigt werden, der die liberale Idee von Freiheit und Gleichheit in einem Krieg mitten in Europa bekämpft. [mehr]

Zum Programm

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen