Junge Projekte

JUGENDKUNSTPARKOUR 5.0
Do it – your self.


28.04.2017 | 17 Uhr |
Kick-off Veranstaltung | Projektwerkstatt Kubus³

Das E-WERK Freiburg hat in Kooperation mit der Projektwerkstatt KUBUS³ das Konzept des JugendKunstParkour (JKP) entwickelt, den es seit 2013 jährlich erfolgreich durchführt. Die Projektleitung hat Viola Sinn in Zusammenarbeit mit Wolfgang Herbert. Als dritter Kooperationspartner ist seit 2015 auch die Jugendkulturplattform ArTik mit im Boot, die im Januar 2017 in direkter Nachbarschaft zur Projektwerkstatt neue Räumlichkeiten an der Haslacher Str. 43 bezogen hat.

Die fünfte Auflage des JugendKunstParkour steht unter dem Motto »DO IT – YOUR SELF.« und wendet sich wieder an interessierte Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 23 Jahren, die sich kostenfrei und unter professioneller Anleitung »kunst-kulturell« ausprobieren und die eigene Kreativität weiterentwickeln möchten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! Zur Auswahl stehen zahlreiche Ateliers aus den Sparten Bildende und Darstellende Kunst. Einige Angebote finden fortlaufend statt (Anfang Mai bis Mitte Juli), weitere Ateliers gibt‘s kompakt beim viertägigen KunstCamp vom 25. bis 28. Mai. Die entstandenen Arbeiten und Produktionen können anschließend vom 12. bis 15. Juli beim Finale Grande, dem festivalistischen Abschluss des JugendKunstParkour präsentiert werden.

Selbstverständlich kann man sich beim JKP 5.0 auch mit eigenen Ideen, Projekten oder Kunstwerken beteiligen!

Erste Einblicke in die einzelnen Ateliers und die Möglichkeit, sich unverbindlich zu informieren, gibt’s beim Kick-off  in der Projektwerkstatt Kubus³ (Haslacher Str. 43).

Der JugendKunstParkour 5.0 wird gefördert durch den Innovationsfonds Kunst »Kulturelle Bildung« aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Freiburg, der Renate-und- Waltraut-Sick-Stiftung und der Rolf Böhme Stiftung.

Infos: www.jugendkunstparkour-freiburg.de


NEBENWELTEN

EIN PHANTASTISCHES DANSICAL
KINDER- UND JUGENDTANZPROJEKT 4

In regelmäßigen Tanztrainings und an Workshopwochenenden wird bis nächstes Frühjahr ein Bühnenstück entwickelt.
Die Premiere von Nebenwelten ist am 13. April 2017

Der diesjährige Herbstferienworkshop als Auftakt zu unserem neuen Kinder- und Jugendtanzprojekt im E-WERK 2016/2017 entführte euch in andere Welten! Helden, Gefahren und die Kinder und Jugendlichen selbst natürlich, standen im Mittelpunkt, beim täglichen Tanztraining (zeitgenössisch / hiphop) beim Verkleiden, beim Performen. Anfang November wurden die Workshopergebnisse bereits auf der großen Bühne im Saal präsentiert.

Es wird weiter fleißig geprobt und am 13. April 2017 wird die Premiere des Stückes zu sehen sein. Mit dabei sind Kinder und Jugendliche von 12 – 15 Jahren. Insbesondere neue, interessierte Kinder und Jugendliche aus dem Stühlinger können sich anmelden. Es sind noch wenige Plätze frei

Nebenwelten byNele Bischoff 2
Foto: Nele Prestel

KÜNSTLERISCHE LEITUNG & CHOREOGRAFIE Sabine Noll
Weitere Informationen und Anmeldung:
PROJEKTLEITUNG Laila Koller, koller@ewerk-freiburg.de, 0761-20757-34

In Kooperation mit dem Jugendzentrum LetzFetz und den Jazz und Rockschulen Freiburg.

GEFÖRDERT vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Förderprogramms “Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung” durch die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren “Jugend ins Zentrum”.


KINDERTHEATER

Einmal im Monat zeigen wir ein Kinderstück im Kammertheater. In Zusammenarbeit mit dem Cargo Theater und Gästen zeigen wir Erfolgsstücke für Kinder ab 4-5 Jahren

Programm: Laila Koller


RÜCKBLICK:

2013/14 haben wir das Kindertanzprojekt “Wir bringen Sie schnell um die Ecke” in Kooperation mit dem Jugendzentrum “LetzFetz” und dem deutsch-türkischen Elternverein durchgeführt. 2014/15 haben wir das Projekt mit dem Titel “Melting Spots to dance with” fortgeführt. Das dritte Projekt mit dem Titel “Selfies in art” entstand 2015/16 mit unseren Kooperationspartnern, dem Jugendzentrum LetzFetz und den Jazz und Rock Schulen und feierte am 1. April 2016 Premiere. “Selfies” entführte die Besucher auf eine Reise durch das ganze E-WERK.
Choreografie und künstlerische Leitung aller Projekte: Sabine Noll
2016
Wir freuen uns riesig, dass die Kindertanzproduktion “melting spots” für 2 Auftritte und Festivalteilnahme beim internationalen Kinder- und Jugendtheater und Tanzfestival “Rampenlichter” in München ausgewählt wurde. Die Gruppe war vier Tage in München und die Kinder nahmen teil an Workshops, Symposium, Training und zeigten ihr Stück mit 16-18 Kindern in einer Abend- und einer Schülervorstellung.

Programm: Laila Koller


2016
JUGENDKUNSTPARKOUR 4.0 “SO – UND ANDERS”

Vom 9. bis 24. Juli feierte die vierte Auflage des JugendKunstParkour mit einem »Finale Grande« seinen diesjährigen Abschluss. Unter anderem zeigte die JKP Theatergruppe ihre neue Produktion »The Greatest Gatsby« und Teilnehmende der Schreibwerkstatt präsentierten bei einem Poetry Slam ihre Texte live vor Publikum (Moderation: Sergio Schmidt). Darüber hinaus gab es zum Auftakt eine open air Band Challenge im Innenhof des Kulturparks und das Cargo-Theater feierte im E-WERK Premiere mit dem Stück »Mit Händen und Füßen«. In der Ausstellung »Junge Kunst« (15.-24.7.) waren außerdem die Ergebnisse der einzelnen Kunstateliers, des Nähateliers und der frei eingereichten Arbeiten junger Freiburger Künstler zu sehen.

Veranstaltungsorte: E-Werk und Projektwerkstatt Kubus³ (Haslacher Str. 43)
Allgemeine Infos und Programm: www.jugendkunstparkour-freiburg.de

Eine Kooperation von E-WERK Freiburg, Projektwerkstatt Kubus³ e.V. und ArTik e.V.
Verantwortlich für die Programmgestaltung und Organisation: Viola Sinn (Kubus³ e.V.), Konstantin Rethmann (ArTik e.V.) und Wolfgang Herbert (E-WERK) sowie das junge Organisationsteam Paula Tschuwana, Lilly Cremer und Lena Malter.

Der JugendKunstParkour 4.0 war Teil des Programms »Jugend-Kultur-Werkstatt: Wir machen Kultur, wie sie uns gefällt!« der Baden-Württemberg Stiftung. Gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst des Landes Baden-Württemberg, vom Kulturamt der Stadt Freiburg, der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, der Renate und Waltraut Sick Stiftung und der VAG Freiburg.

Programm: Wolfgang Herbert