Aktuelle
Programm-Highlights

  • Film/Filmvortrag
  • Kammertheater
Foto: Laura Horelli, Uutisten Aika, (Newstime), 2019, Videostill, Courtesy Laura Horelli.

Uutisten Aika (Newstime) | Film & Gespräch

Im Gespräch: Laura Horelli / Julia Rensing / Dag Henrichsen

Di 19.03. | 19:00 Uhr

Laura Horellis neuer Film, der an der diesjährigen Berlinale Premiere feierte, ist ein Porträt der namibischen Schriftstellerin und Historikerin Ellen Ndeshi Namhila. Die Überlebende des Cassinga-Massakers und SWAPO Mitglied kam durch ein Solidaritätsprogramm in den 1980er-Jahren nach Finnland, um Bibliothekswissenschaft zu studierten. In Horellis Film liest sie aus ihrer Autobiografie The Price of Freedom Episoden aus ihrer Zeit in Finnland vor. Auf der Bildebene sehen wir Nachrichtenmaterial und Dokumentationen zum finnischen Alltagsleben aus Fernsehprogrammen. Mit Bezug auf Martha Roslers Collagen Bringing the War Home (1967-72), die Bilder des Vietnamkriegs in die amerikanischen Wohnungen brachten, lässt Horelli den Konflikt in Namibia zum Teil des finnischen Alltags werden. Laura Horelli ist Medienkünstlerin und lebt in Berlin.

Julia Rensing zeigt ihn ihrem Kurzvortrag die vielseitige Sozialkritik von Ellen Ndeshi Namhilas Autobiographie auf. Julia Rensing promoviert an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg zum Thema Post-Kolonialismus und zur deutsch-namibischen Geschichte. Sie engagiert sich bei freiburg-postkolonial.de.

Dr. Dag Henrichsen beleuchtet den namibischen Befreiungskampf in den 1980er-Jahren im Umfeld der internationalen Solidaritätsbewegungen. Dag Henrichsen ist Leiter der akademischen Forschung und der Sonderprojekte der Basler Afrika Bibliographien.

In Kooperation mit postkolonial.de und BASLER AFRIKA BIBLIOGRAPHIEN

————

Begleitveranstaltung zu der Ausstellung: Schwarze Frauen, Kunst und Widerstand | Changes in Direction

Ausstellungsdauer: Sa, 23.02. – So, 14.04.2019

Laura Horelli präsentiert unter dem Titel Changes in Direction zwei Themenkomplexe und zeigt, wie Kolonialgeschichte im Kalten Krieg nachwirkte und bis heute beschäftigt.

In den Arbeiten der Werkgruppe Namibia Today zeichnet die Künstlerin die Beziehung der DDR zu Namibia, der ehemaligen deutschen Kolonie, nach. Im Medium der dokumentarischen Filminstallation wird die Geschichte von Namibia Today, der Zeitschrift der namibischen Befreiungsbewegung, untersucht, die in der DDR gedruckt wurde.

Eintritt FREI
Alle Veranstaltungen »
Zur aktuellen Programmübersicht
  • Konzert
  • Saal

Mehrklang präsentiert: Inszenierte Nacht

Simon Steen-Anderson & Ensemble Ascolta

Mi 20.03. | 21:00 Uhr

Simon Steen-Andersens „Inszenierte Nacht" ist ein Spiel mit berühmten Nachtmusiken von Bach, Chopin, Schumann, Mozart und Ravel. So wie sich ein ... [mehr]

  • Konzert
  • Saal

Barcelona Gipsy BalKan Orchestra

Avo Kanto Tour

Do 21.03. | 20:00 Uhr

Das Barcelona Gipsy balKan Orchestra kombiniert tradierte Klezmer- und Gipsy-Einflüsse mit dem Lebensgefühl Barcelonas, lateinamerikanischen Melodien, ... [mehr]

  • Konzert
  • Saal

Maria Baptist

Resonance

Fr 22.03. | 20:00 Uhr

Verführerin an den Tasten, musikalische Geschichtenerzählerin, Orchesterkomponistin und Meditations-begeisterte Maria Baptist erkundet auf ihrer dritten ... [mehr]

  • Film/Filmvortrag
  • Südufer

Artistic Research: Drifting Anchor „Erzählungen aus dem Dorf Guelakh – Senegal“

von und mit Stephanie Boye

Sa 23.03. | 20:00 Uhr

5. Residenz Künstlerische Forschung im Südufer Drifting Anchor Theater Zerberus, kijo production, Suba Centre (Senegal) Filmische ... [mehr]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen